Letztes Feedback

Meta





 

Erste Eindrücke

Hallo Leute,

krasse Scheisse, ich hab es doch tatsächlich geschafft einen weblog einzurichten

Also, was die ersten Eindrücke betrifft: Am 10.8. sind Shirin und ich erstmal in México D.F. angekommen. Wir wurden coolerweise von einem Mädel namens Paola, die Shirin über Couchsurfing angeschrieben hatte vom Flughafen abgeholt. Im Schlepptau hatte sie noch zwei Amigos, Humberto (Beto) und Alex. Im Auto sind wir dann bestimmt eine Stunde in Mexico City rumgekarrt, weil Beto irgendwo außerhalb wohnt. Wie sich rausstellte, sollten wir bei Beto übernachten Während der Autrofahrt hatten wir kurze Panikattacken, ob das jetzt so klug war zu wildfremden Keuten ins Auto zu steigen und uns in einem Außenbezirk von Mexico City fahren zu lassen... Im Endeffekt waren alle Sorgen völlig unberechtigt und wir hatten dank Beto und Paola drei unvergessliche Tage in Mexico City und mit ihnen erste Freunde gewonnen. Wir wurden die ganze Zeit von Beto im Auto durch die Stadt gefahren. Haben jeden Tag was anderes unternommen und dank der beiden einen tollen ersten Eindruck von der angeblich so hässlichen, gefährlichen Megastadt bekommen. Und im Endeffekt hat es Beto doch nicht geschafft mir einen beso zu rauben Dazu später vielleicht mehr...

Allgemein sind die Mexikaner mega höflich, lieb und gastfreundlich! Man wird nur indirekt angemacht, indem sie einem was hinterher flüstern/ nuscheln und as auch nur, wenn kein Mexikaner dabei is. Aber auf alles und jeden, das bei drei nicht auf dem BAum ist wird chilli und limón drauf gehauen. An der Uni von Mexico City hab ich mir einen Beutel mega geiler Früchte gekauft, Mango, Melone, Ananas etc. und bevor ich reagieren konnte hatte ich da Salz, chillisauce und Limonensaft drauf Und gestern haben wir im Café Süßigkeiten mit chilli vorgesetzt bekommen, wiesooo? Naja, alles andere schmeckt aber mega geil und bei den herzhaften Sache vermisse ich es mittlerweile schon, wenn mir nicht der Mund brennt Wenn ich wieder da bin, sind meine Geschmacksknospen tot...

Drück euch alle und sende jede Menge Küsse, Anna!

PS: Wir haben auch schon erste Insider gelernt: "Espérame en la parada del autobús" heisst soviel, wie "setz dich auf meinen Schoß Baby und wir tun es"!

16.8.09 03:00

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen